HERZLICH WILLKOMMEN !
auf der Internetseite der Evangelischen Kirche Bonn-Holzlar

Lassen Sie sich einladen und anregen!

Wieder Präsenz Gottesdienste in der Dornbuschkirche

Ab Sonntag, 7. März laden wir wieder zu Gottesdiensten in die Dornbuschkirche ein. Die Gottesdienste finden Sie hier.

Dabei gilt zu beachten:

Vor, während und nach dem Gottesdienst ist in der Kirche eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung oder eine FFP2-Maske zu tragen. Die AHA-Regeln sind zu beachten. Auch schon bei leichten Erkältungssymptomen ist eine Teilnahme am Gottesdienst untersagt.

Wir bitten Sie dringend, sich spätestens bis jeweils zwei Tage vorher, also bis freitags um 12 Uhr, zum Gottesdienst anzumelden. Nur in diesem Falle sind Sie sicher, dass Sie am Gottesdienst teilnehmen können.

Bitte immer bis spätestens freitags 12 Uhr im Gemeindebüro unter 02 28/ 48 27 56 oder gemeindebuero@holzlar-evangelisch.de anmelden.

Friedensgebet aktuell

Liebe an unseren Friedensgebeten interessierte Menschen,

liebe Gemeinde,

wie Sie sicher richtig vermutet haben, sagen wir das für Dienstag, 23.02.2021, geplante Friedensgebet wegen des Lockdowns ab; jedoch nicht, ohne Ihnen eine kleine Alternative bereit zu halten, die Sie sich hier anschauen können.

Wir hoffen, dass wir uns zum Friedensgebet im März wiedersehen können und laden Sie dazu (ganz optimistisch) ein für Dienstag, 23.03.2021, um

19.00 Uhr in der Dornbuschkirche Bonn-Holzlar, Dahlienweg 4.

Bis dahin Ihnen allen eine gesunde und friedvolle Zeit.

Herzliche Grüße

Sabine Günther, Ökumenischer Friedenskreis Am Ennert

Gottesdienst am 21.02.2021

Liebe Gemeinde,

Am Aschermittwoch hat die Fastenzeit begonnen. Der biblische Prophet Jesaja hat eine Botschaft für Menschen, die fasten. Es liegt ihm daran, dies nicht nur für sich selbst, sondern aus Liebe zu den Nächsten zu tun. Denn Fasten und gerechte Lebensverhältnisse gehören zusammen. Diese Perspektive nimmt Pfarrerin Heike Lipski-Melchior in ihrer Predigt auf und weist als Anregung auf die Fastenaktin www.klimafasten.de hin.

Zur Predigt hat Organist Matthias Friehe das Wochenlied "Ein feste Burg" eingespielt.

In der heutigen Wahlkollekte des Presbyteriums wird für das Ev. Bibelwerk im Rheinland für Äthiopien gesammelt. Vielen Dank für Ihre Gaben.

Neueste Bastelaktion der Jugend - Jetzt als Video

Gottesdienst am 14.02.2021

Liebe Gemeinde,

herzlich willkommen auf der Website unserer Gemeinde. Wenige Tage vor Aschermittwoch geht es heute in der Predigt um die zerplatzten Lebensträume der Jünger, die Jesus auf dem Weg nach Jerusalem gefolgt sind. Das, was sie dort erlebten, entsprach so gar nicht dem ,was sie erwartet hatten. Der Predigt zugrunde liegt der Text aus Lukas 18,28-34.

Zur musikalischen Untermalung hat Michael Kühne zwei Stücke an der Orgel eingespielt.

Die heute Landeskirchliche Kollekte zum Themensonntag Hilfen für bedürftige Familien möchten wir Ihnen wieder ans Herz legen.

Einen gesegneten Sonntag wünscht Ihnen

Pfarrer Rolf Kalhöfer

Gottesdienst am 07.02.2021

Liebe Gemeinde,

Am Sonntag Sexagesimae steht in diesem Jahr das Gleichnis vom Sämann auf dem Predigtplan (Lukas 8). Für mich wird darin auch die Frage nach dem Sinn des Lebens beantwortet. Und unser Kinderchor singt  "Du hast uns, Herr, gerufen". In der heutigen Landeskirchlichen Kollekte sammeln wir für die Diakonie im Rheinland - “Bahnhofsmission“. Vielen Dank für Ihre Gaben.

Ihr Sascha Decker

Gottesdienst am 31.01.2021

Herzliche Einladung! An diesem Sonntag biete ich Ihnen eine Bibelerzählung als Predigt an. Lassen Sie beim Zuhören innere Bilder in Ihrem Kopf entstehen. Gedanklich führe ich Sie nach Joppe zum Haus Simon des Gerbers und von da in die römische Kolonie Cäsarea. Die Erzählung beruht auf dem Bibeltext: Apostelgeschichte 10.

Ihre Pfarrerin Heike Lipski-Melchior

 

 

Kollektenbitte für Sonntag, den 31.01.2021: Landeskirchliche Kollekte für „Brot für die Welt“

 

Unser Organist Matthias Friehe spielt den Choral "Morgenglanz der Ewigkeit":

Gottesdienst am 17.01.2021

Pfarrer Kalhöfer predigt über die Jahreslosung aus Lukas 6,36.

Bitte schauen Sie sich zunächst das Bild von Dorothee Krämer, auf das in der Predigt Bezug genommen wird.

 

Matthias Friehe spielt das Präludium in D-Dur, BuxWV 139 von Dietrich Buxtehude.

Gottesdienst vom 10.01.2021

Liebe Gemeinde,

nicht nur am Heiligen Abend können wir den Flügelschlag eines Engels spüren. Wenn wir genau hinfühlen, begegnen uns schützende Hände, ein offenes Ohr, eine tröstende Stimme das ganze Jahr über. So wünscht Ihnen der Jugendchor Sunrise in der Epiphaniaszeit und darüber hinaus, dass Sie von vielen solcher Flügelschläge durch das Jahr begleitet werden!

Angel's Carol von John Rutter    

 

Ein Prophet ist ein begnadeter Redner - aber ist er auch ein Künstler? Betrachten wir ein prophetisches Gemälde!

Eine Lesepredigt von Pastor Matthias Meinecke über Jesaja 60,1-6

Jugend

Gottesdienst zum neuen Jahr

Wo ist mein „Zuhause“?“ Der 12-jährige Jesus beantwortet diese Frage auf seine Weise in der Erzählung des Evangelisten Lukas.
Hören Sie dazu Pfarrer Kalhöfer in seiner Predigt zu Lukas 2,41-52.

 

Jesus Christus

Als Kind mitten hinein in eine Zeit, in der Menschen streiten und Kriege führen, schickt dich der Himmel zu verkünden: Friede sei mit euch!

Hören Sie Lieder des Jugendchores Sunrise und eine Predigt von Eda Decker.

 

Unser Organist spielt den Choral "Als die Welt verloren"

Erneuerung des Kirchplatzes

Liebe Gemeinde, das Projekt neuer Kirchplatz ist so gut wie abgeschlossen. Der ein oder andere konnte mittlerweile sich vielleicht auch vor Ort überzeugen. Es sieht wirklich toll aus und wird uns zukünftig bestimmt viel Freude bereiten. Die Pflanzung wurde auch schon vor genommen, natürlich unter Einhaltung der Abstandsregeln. Jetzt fehlt nur noch die Beleuchtung und das Projekt ist abgeschlossen. Für alle die noch nicht vorbei schauen konnten, hier noch weitere Bilder: (29.04.2020)

Interview mit unserer Jugendleiterin Laura Cöhring - 28.04.2020

Warum unser Gemeindezentrum „Dornbuschkirche“ heißt

Der vielleicht auf den ersten Blick ungewöhnliche Kirchenname hat etwas mit dem Buntglasfenster auf der Westseite unseres Kirchenraums zu tun. Es zeigt den brennenden Dornbusch aus dem alttestamentlichen Buch Exodus. Nach der biblischen Überlieferung spricht Gott durch den brennenden Dornbusch zu Mose. Der Dornbusch wird zum Ort der Gotteserfahrung - mitten in der Wüste.

Entworfen hat das Fenster Karl Dedy anlässlich der Einweihung des Gemeindehauses im Jahr 1974. Es möchte dazu beitragen, unsere Kirche zu einem Ort der Gotteserfahrung werden zu lassen. Der Dornbusch ist auch in anderer künstlerischer Ausführung auf dem von Uda Eulenberg geschaffenen Siegel und dem von Ula Wienke entworfenen Logo der Gemeinde dargestellt.

Der brennende Dornbusch ist also von Anfang an Wahrzeichen unserer Kirche. Mit großer Mehrheit stimmte daher die Gemeindeversammlung im Dezember 2016 dem Vorschlag einer Arbeitsgruppe zu und das Presbyterium bestätigte das Votum kurz darauf: Das Evangelische Gemeindezentrum Bonn-Holzlar trägt seitdem den Namen "Dornbuschkirche".