Sommerfreizeit 2019 nach Italien!

Du hast Lust im kommenden Sommer mit uns auf Freizeit zu fahren? Du bist zwischen 13 und 15 Jahren alt? Du hast Spaß an Aktivurlaub, buntem Programm und bist auch bereit selber mit anzupacken?

Super! Vom 13.08. -26.08.2019 geht es Richtung Abenteuer und Action, nach Italien! Am 13.08. startet der Reisebus Richtung Toskana nach Talmone. Dort haben wir ein gemütliches Camp auf dem Campingplatz „Talmone Camping Village“. Es liegt nur wenige Minuten vom Strand entfernt. Unser Programm besteht aus sportlichen, entspannenden und kreativen Angeboten. Außerdem steht ein Tagesausflug nach Rom auf dem Programm. Natürlich lassen wir zwischendurch auch mal die Seele baumeln.

Dieses Jahr übernehmen wir (Laura Cöhring und Klara Franke) die Leitung der Sommerfreizeit gemeinsam. Viele von Euch kennen uns vermutlich schon von vergangen Fahrten, auf denen wir als Teamer dabei waren. Wir freuen uns schon auf zwei actionreiche, gemütliche und sonnige Wochen mit Euch!

Die Anmeldungen liegen ab dem 16.01. im Jugendbereich und im Gemeindebüro aus, der offizielle Anmeldestart ist am 16.01.2019, ab 16h im Gemeindebüro. !!!!!Es sind noch Plätze Frei!!!!

Wann: 13.08.-26.08.2019

Wer: Alle zwischen 13 und 15 Jahren

Teilnehmerbeitrag: 480€ (Für Nicht-Bonner: 530€)

Ökumenische Fastenwoche 2019

Donnerstag,  21. bis Mittwoch, 27.März 2019         

Herzliche Einladung zur 29. Ökumenischen Fastenwoche 2019  unserer Katholischen Pfarreiengemeinschaft "Am Ennert" und der Evangelischen Kirchengemeinde Bonn-Holzlar.
Vom 21. bis 27. März 2019 wollen wir gemeinsam fasten. Jeden Abend treffen wir uns zu Entspannung, Austausch und Motivation im Gemeinderaum der Evangelischen Dornbuschkirche, Heideweg 27, 53229 Bonn-Holzlar.
Am Donnerstag, 14. März 2019 gibt Herr Dr. med. Jörg  Pieper um 20.00 Uhr eine medizinische Einführung. Diese Veranstaltung findet ebenfalls  im Gemeinderaum der Evangelischen Dornbuschkirche statt.  Herzlich willkommen sind auch alle, die das Fasten zum ersten Mal erleben wollen.

Weitere Informationen finden Sie immer rechtzeitig unter: www.kathkirche-am-ennert.de oder www.holzlar-evanglisch.de

Der Vorbereitungskreis
Ingrid Au, Evangelische Kirchengemeinde Bonn-Holzlar, Tel.: 0228/42976499
Lilo Patt-Krahe, Katholische Gemeinde Sankt Adelheid, T: 0228/430533, Lilo.PK@t-online.de
Friedl Weber
Luzia Wörle

Die sieben Wegekreuze - auf Erkundungstour durch Holzlar

am Sonntag, den 24.3.2019 um 16.00 Uhr, Treffpunkt am Weltkugelkreuz am Ortseingang (Ecke Müldorfer Str./Finkenweg)

Im Rahmen der Passionszeit lädt die Evangelische Kirchengemeinde Holzlar gemeinsam mit der katholischen Kirchengemeinde Christ König und dem Bürgerverein Holzlar ein, die 7 Wegekreuze in Holzlar einmal in Ruhe zu betrachten. Der Bürgerverein wird uns einige Informationen zur Entstehungsgeschichte und zur Darstellung des jeweiligen Kreuzes geben. Daran schließt sich ein kurzer liturgischer Teil mit einem biblischen Gedanken, einem Lied oder Gebet an.

Nach dem gemeinsamen Weg durch den Ort mit den 7 Stationen kehren wir dann gegen 17.30 Uhr ins Pfarrheim Christ König zu einem Imbiss ein. So ist dann noch Gelegenheit, auf dem Weg begonnene Gespräche fortzusetzen und den Nachmittag bei warmen Getränken und Gebäck gemütlich ausklingen zu lassen.

Für die Kinder gibt es an jeder Station eine Kleinigkeit zum Sammeln.

So feiern wir den traditionellen ökumenischen Gottesdienst zur Passionszeit dieses Jahr einmal in neuer Form und freuen uns, wenn Sie mit dabei sind.

Angelika Hagena

Einladung zum Passionskonzert

Passionskantaten von Georg Philipp Telemann

Im Rahmen der neu entstandenen Konzertreihe der Stieldorfer Kirchenkonzerte wird unser Evangelischer Chor Hangelar-Holzlar am
Sonntag, den 31. März,
um 17 Uhr
ein Passionskonzert unter der Leitung von Bettina Ostenrath in der Katholischen Kirche Sankt Margareta in Königswinter-Stieldorf geben.
Auf dem Programm stehen vier Passionskantaten des Barock-Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767). Von Telemanns sehr umfangreichem Schaffen stellen die 1750 Kirchenkantaten fast die Hälfte seines Gesamtnachlasses dar.
Im Passionskonzert werden zwei Solokantaten für Sopran und Orchester und zwei Kantaten für Soli, Chor und Orchester zu Gehör gebracht. Darunter die besonders anrührende Trauermusik „Du aber, Daniel, gehe hin“, die Telemann für einen unbekannten, vermutlich adeligen Bürger von geistlichem oder weltlichem Amt komponiert hat.
Die besonders erlesene Instrumentierung mit Altblockflöte, Oboe, Violine, zwei Solo-Gamben (Bratschen), Fagott und Basso continuo unterstreicht den innigen Charakter der Kantate.
Etwas weniger bekannt, dafür aber nicht weniger reizvoll ist die zweite Chorkantate „Herzlich tut mich verlangen“ mit ihren prägnanten Eck-Chorälen. Ebenfalls zu den seltener aufgeführten Werken Telemanns gehören die Solo-Kantaten „Weiche, Lust und Fröhlichkeit“ und „Ach Herr, strafe mich nicht“, die in ihren ausdrucksstarken Dialogen zwischen kleiner Orchesterbesetzung und Solistin den Beweis antreten, dass Telemanns Schaffen völlig zu Unrecht mit dem Vorwurf der Oberflächlichkeit zu kämpfen hat.
Die beiden jungen Solisten Friederike Beykirch (Sopran) aus Weimar und Frederik Schauhoff (Bariton) aus Köln bilden mit ihren klaren bezaubernden Stimmen die perfekte Besetzung für die ergreifenden Passionskantaten.
Der Eintritt zum diesem Konzert beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro im Vorverkauf, und 18 Euro, ermäßigt 12 Euro, an der Abendkasse.
Karten im Vorverkauf bekommen Sie ab dem 25. Februar im Evangelischen Gemeindebüro in Holzlar und in der Evangelischen Öffentlichen Bücherei in Hangelar zu den jeweiligen Öffnungszeiten.

Bethelsammlung vom 1. bis zum 5. April

Bethelsammlung

Ausstellung Lebens.RaumPsalmen

- ein Projekt der Ökumene am Ennert in Zusammenarbeit mit dem Kath. Bildungswerk Bonn -

vom 30. März bis 14. April

Psalmen gehören zu den ältesten literarischen Zeugnissen der Welt. Das Psalmgebet ist fester Bestandteil der Gebetspraxis im Judentum und Christentum. In starken Worten bringen Psalmen Bedrängnis und Befreiung, Trauer und Freude, Hoffnung und Vertrauen sowie die Beziehung zu Gott zum Ausdruck. Viele der alten aber auch der modernen Psalmen greifen aktuelle Lebensfragen auf.  Die Ausstellung zeigt vier Themenräumen, Frei.Raum - Dunkel.Raum - Welt.Raum -  Klang.Raum , die sich jeweils mit einem Leitgedanken auseinandersetzen. Die jeweiligen Texte und Bilder laden ein zum Lesen, Betrachten, Meditieren, Beten

Beispiel: Dunkelraum: Illustriert mit Bildern von Edvard Munch, Psalmen- und Meditationstexten steht er für die Themen „Klagen, Fluchen, Antworten finden“.

Ausstellungsorte sind die Kirchen St. Adelheid in Pützchen, Christ König in Holzlar und St. Antonius in Niederholtorf.

Es gibt ein umfangreiches Rahmenprogramm, das sowohl in diesen Kirchen als auch in der Nommensen-Kirche in Pützchen und der Dornbuschkirche in Holzlar stattfinden wird.

Samstag, 30.03. um 17.00 Uhr: Eröffnung am in St. Adelheid mit der Hl. Messe um 17.00 Uhr, musikalisch gestaltet vom „Kammerchor an St. Adelheid“ u.a. mit Psalmvertonungen von Mendelssohn Bartholdy. Nach dem Gottesdienst gibt Dr. Bernd Obermayer, Dipl. Theologe der Uni Bonn, eine kleine Einführung in die Ausstellung.

Donnerstag, 4. April um 19.30 Uhr in der Nommensen-Kirche: Vortrag von Prof. Alexandra von Lieven von der  Uni Münster mit dem Thema: „Die Psalmen im alten Ägypten“.

Freitag, 5. April um 19.30 Uhr in St. Adelheid  „Lesung mit Harfe“

Sonntag, 7. April um 19.30 Uhr in der Dornbuschkirche in Holzlar: Vortrag der Rabbinerin Natalia Verzhbovska vom Landesverband progressiver jüdischer Gemeinden in NRW mit dem Thema: „Die Psalmen in der jüdischen Tradition“

Mittwoch, 10. April um 19.30 Uhr in der Kirche St. Antonius Holtorf: Vortrag von Dr. Gunther Fleischer, Leiter Erzbischöfliche Bibel- und Liturgieschule Köln, Thema: „Das Leben ins Gebet nehmen - Ein Einblick in die Welt der Psalmen“

Samstag, 13. April in Christ König in Christ König um 16.00 Uhr: Choralworkshop, Leitung: Andrea Honecker

18.30 Uhr: Gottesdienst, musikalische Gestaltung mit den Teilnehmern des Choralworkshops

anschließend Begegnung im Pfarrheim von Christ König.

Daneben wird es noch eine Schreibwerkstatt geben, für die Ort und Zeit noch nicht feststehen.

Väter-Kinder-Wochenende in Altenahr

Mitfahren können wieder Väter mit Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren, um ein Wochenende gemeinsam mit anderen Zeit zu verbringen.
Die Freizeit beginnt in der
DJH Altenahr
am Freitag, 24. Mai
um 17.30 Uhr.
Sie endet am Sonntag, 26. Mai, nach dem Mittagessen gegen 13.30 Uhr.
Väter zahlen 80 Euro, Kinder 40 Euro. Bonn-Ausweisinhaber erhal-ten 50 Prozent Ermäßigung (auch sonst ist Ermäßigung möglich, bitte sprechen Sie uns an!)
In diesem Beitrag enthalten sind: ein erlebnispädagogisches Programm, Unterkunft in einem Familienzimmer und Verpflegung. Die Anreise erfolgt mit eigenem PKW oder in Fahrgemeinschaften.
Anmeldeformulare erhalten Sie im Gemeindebüro.
Wir freuen uns auf ein erlebnisreiches Wochenende an der Ahr.
Bei mehr Anmeldungen als zur Verfügung stehenden Plätzen zählt das Eingangsdatum der verbindlichen Anmeldung.
Axel Ernst-Dörsing und Rolf Kalhöfer

EINBLICK-Verteilerinnen oder Verteiler gesucht

Seit vielen Jahren unterstützen uns Menschen dabei unseren Gemeindebrief (EINBLICK) zu verteilen. Nun ist für einige die Zeit gekommen, diese Aufgabe an jüngere abzugeben. Wir berichten sechsmal im Jahr über viele einzelne, wöchentliche und monatliche Veranstaltungen in unserer Gemeinde.
Sie wollen sicher gerne im Gemeindebrief darüber lesen oder sich Appetit holen, um das nächste Mal dabei zu sein, wenn musiziert oder gesungen wird und etwas Interessantes zu hören ist. Mit dem EINBLICK möchten wir alle Gemeindeglieder erreichen.
Zurzeit sind drei Verteilerbezirke unbesetzt. Daher freuen wir uns über weitere Menschen, die bereit sind, den EINBLICK in unserer Gemeinde auszuteilen. Bitte melden Sie sich bei Annett David im Gemeindebüro oder bei Pfarrer Rolf Kalhöfer.
An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich für das große Engagement aller Verteilerinnen und Verteiler. Nur mit Ihrer Hilfe ist es möglich, alle über die Vielseitigkeit unseres Gemeindelebens zu informieren.
Annett David

Schwarzes Brett der Kirchengemeinde Holzlar – auch online verfügbar

Zum Schwarzen Brett der Gemeinde im Foyer unserer Kirche gibt es auch eine online-Version.

Sie ist ab sofort verfügbar unter dem folgenden Link:

Schwarzes Brett Online

  `Für- und miteinander Gemeinde sein` lautet das Motto des Schwarzen Bretts.

Welche Gabe möchten und können Sie vielleicht in unsere Gemeinde einbringen?

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Seniorenbesuche, Einkaufshilfe, Begleitung zum Arzt, Unterstützung bei Krankenhausaufenthalten, Babysitten, Nachhilfe, Hilfe in Haushalt und Garten, Wahlgroßeltern, Unterstützung bei Ämtergängen, Hilfe beim Deutsch lernen, gemeinsam kochen, Fahrtdienste, gemeinsamer Besuch kultureller Veranstaltungen, Spieleabende, `Wer weiß,...?`

Sowohl ehrenamtliche als auch Angebote und Nachfragen gegen Entgelt sind willkommen, gewerbliche sind ausgeschlossen.

Wer Bedarf hätte oder Unterstützung anbieten könnte, dies aber nicht veröffentlichen möchte, teile mir dies mit. Dann vermittle ich diese Kontakte persönlich.

Für Rückfragen: Angelika Hagena: 0228/9489715, e-mail: angelika.hagena@ekir.de

Newsletter

Alles was in unserer Dornbuschkirche stattfindet, steht nahezu komplett im alle zwei Monate erscheinenden Einblick: Gottesdienste, das Neueste aus unserem Gemeindeleben und natürlich Hinweise auf Vorträge, Konzerte oder sonstige Veranstaltungen. Aber man kann sich ja nicht alles merken und manches ergibt sich auch erst kurzfristig. Deshalb kommen die aktuellen Informationen und Hinweise nun zusätzlich direkt als Email zu Ihnen nach Hause.
Neben dem Einblick und der Homepage www.holzlar-evangelisch.de gibt es künftig – für den kleinen Informationshunger zwischendurch – den Email-Newsletter unserer Gemeinde.
Sie können sich auf der Homepage in einem Formular ganz einfach anmelden (HIER). Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, in dem Sie die Bestellung des Newsletters bestätigen müssen. Jeder Abonnent und jede Abonnentin erhält den Newsletter kostenfrei und natürlich jederzeit kündbar.

Evangelisches Gemeindezentrum Bonn-Holzlar erhält den Namen „Dornbuschkirche“

Auf lebhaftes Interesse stieß bei der Gemeindeversammlung am 3. Advent der Tagesordnungspunkt „Namensgebung für die Kirche“. Eine Arbeitsgruppe hatte sich eingehend mit dem Thema beschäftigt und den Namen „Dornbuschkirche“ für das Gebäude am Dahlienweg vorgeschlagen. Der ungewöhnliche Kirchenname nimmt Bezug auf das den Kirchenraum prägende Buntglasfenster, das den brennenden Dornbusch aus dem alttestamentlichen Buch Exodus darstellt. Nach der biblischen Überlieferung spricht Gott durch den brennenden Dornbusch zu Mose. Der Dornbusch wird  zum Ort der Gotteserfahrung, mitten in der Wüste. Das von Prof. Karl Dedy für die Westseite des 1974 eingeweihten Gemeindehauses entworfene Dornbuschfenster will somit dazu beitragen, die Kirche zu einem Ort der Gotteserfahrung werden zu lassen. Der Dornbusch ist auch in anderer künstlerischer Ausführung auf dem von Uda Eulenberg geschaffenen Siegel und dem von Ula Wienke entworfenen Logo der Gemeinde dargestellt.

Weil der brennende Dornbusch von Anfang an Wahrzeichen der Gemeinde war und ist, war es nicht verwunderlich, dass bei der Holzlarer Gemeindeversammlung die große Mehrheit der mehr als 50 Teilnehmer dem Namen „Dornbuschkirche“ zustimmte. In der wenige Tage später stattfindenden Presbyteriumssitzung wurde das Votum aus der Gemeindeversammlung besiegelt: Das Evangelische Gemeindezentrum Bonn-Holzlar trägt künftig den Namen „Dornbuschkirche“.