Vita von Chorleiterin Bettina Ostenrath

Bettina Ostenrath, geboren und aufgewachsen in der Niederlausitz (Land Brandenburg), erhielt im Alter von 5 Jahren ihren ersten Klavierunterricht, mit 15 Jahren den ersten Orgelunterricht. Bereits mit 9 Jahren übernahm sie die ersten Orgeldienste in der heimatlichen Pfarrgemeinde. 1989 begann sie im Alter von 16 Jahren das Studium der Katholischen Kirchenmusik an der Fachhochschule für Kirchenmusik in Görlitz an der Neiße. Auch in dieser Zeit war sie regelmäßig im konzertanten und liturgischen Orgeldienst tätig. 1993 bis 1995 folgte ein Aufbaustudium der Katholischen Kirchenmusik an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln, sowie Chorleitungsseminare bei KMD Prof. Martin Behrmann (Berlin) und Prof. Georg Grün (Mannheim).

Von 1995 bis 1999 leitete sie den „Sonntagschor“ (Jugendchor) in Bonn-Holzlar. 1998 übernahm Bettina Ostenrath die Leitung des Katholischen Kirchenchores in Bonn-Holzar, welchen sie bis 2014 führte. Seit 2003 ist sie selbständige Klavierlehrerin und seit 2009 Chorleiterin des Evangelischen Kirchenchores Hangelar-Holzar. 2015 übernahm sie die Leitung des Katholischen Kirchenchores Cäcilia an der Wallfahrtskirche St. Judas Thaddäus in Königswinter-Heisterbacherrott. In über zwanzig Jahre professioneller kirchenmusikalischer Betätigung von Bettina Ostenrath fallen nicht nur die ständige Gestaltung der liturgischen Kirchenmusik, sondern auch zahlreiche konzertante Aufführungen.

Neben der Leitungsfunktion in verschiedenen Chören und Vertretungsaufgaben bei diversen renommierten Ensembles im Großraum Bonn ist Bettina Ostenrath verantwortlich für die Etablierung der rmonatlich stattfindenden „Evensongs“ in Heisterbacherrott. Darüber hinaus ist sie organisatorische und künstlerische Gesamtleiterin einer kontinuierlichen Reihe von Kirchenkonzerten in Königswinter-Stieldorf.